h1

demokratiefrust

18. Juni 2008

Die Wissenschaft hat in einer neuen Studie – „Ein Blick in die Mitte. Zur Entstehung rechtsextremer und demokratischer Einstellungen“ – festgestellt, dass rechtsextreme Tendenzen bis in die Mitte der Gesellschaft verbreitet sind. Interessant ist dabei auch die Tatsache, das den Deutschen Demokratie kaum etwas wert ist. Nicht dass man etwas anderes erwartet hätte – jedoch entzieht diese Feststellung der Argumentation, Schwarz-Rot-Gold würde für die Fahnenschwenker für eine „freiheitlich Demokratische Grundordnung“ stehen, den Boden.

(more…)

h1

der stolz der deutschen und seine nebenwirkungen

16. Juni 2008

So lautet der Untertitel des neu erschienen Buches „Nation und Exklusion“ von Klaus Ahlheim und Bardo Heger beim Wochenschau Verlag. Nation und Exklusion Es handelt sich dabei um eine empirische Studie die folgenden Fragestellungen nachgegangen ist:

Doch ist der neu erwachte deutsche Nationalstolz wirklich so weltoffen und freundlich? Oder birgt der Nationalstolz auch unangenehme Nebenwirkungen, die im Taumel der WM-Euphorie auf dem politischen Beipackzettel tunlichst verschwiegen wurden?

Die Studie der beiden Sozialwissenschaftler von der Universität Duisburg- Essen geht dem Anstieg des Nationalstolzes vor, während und nach der Weltmeisterschaft 2006 nach und zeigt signifi kante Zusammenhänge zwischen dem in der WM-Euphorie neu entfachten Nationalstolz der Deutschen und fremdenfeindlichen Vorurteilen, Antisemitismus und einer verbreiteten Schlussstrich-Mentalität auf.

(more…)

h1

mehr als fernsehen

13. Juni 2008

Wie viele von euch bestimmt schon mitbekommen haben, behandelte Polylux im Fight Club dieser Woche die Nationalstolzfrage. Wie es in diesem Massenmedium so üblich ist, ging unsere Intention so gut wie verloren. Vor allem ist uns aufgefallen, dass der Contra Beitrag inhaltlich stark reduziert wurde und so die eigentliche Argumentation nicht richtig deutlich werden konnte. Deshalb hier noch mal ein wenig ausführlicher die Fragen die uns gestellt wurden und unsere Antworten:

(more…)

h1

„sport frei!“ & „sieg heil“

Guter Text bei ISKRA erschienen:

Nach dem Gruppenspiel der Fußball-EM zwischen Polen und Deutschland wurde eindrucksvoll das öffentlich zur Schau gestellt, was aufmerksamen Kritiker_innen schön längst bekannt war: Die Fußball-EM ist mehr als Sport und wird von einem Teil der deutschen Fans als Kampf unter Nationen verstanden. Dass dieser Nationalismus offen ausgetragen wird, zeigen nicht nur die Hooligan-Aktivitäten im österreichischen Klagenfurt, sondern auch Krawalle im überschaubaren Frankfurt (Oder), in jener Grenzstadt, wo es zwischen Deutschen und Polen richtig kracht, wenn es um das gegenseitige Kräftemessen geht.

(more…)

h1

deutsch mich nicht voll!

5. Juni 2008

Deutsch mich nicht voll!

Taucht Deutschland zur Männer-Fußball-Europameisterschaft wieder unbekümmert in Schwarz-Rot-Gold ein, wird jede Kritik an der Voranstellung der Nation als Identifikationsfigur gnadenlos abgeschmettert und die Abgrenzung zum „übersteigerten Nationalismus“ leichtfertig mit einem „positiven Verhältnis zur Nation“ und einem „gesunden Patriotismus“ begründet. Ein unverkrampftes Verhältnis zu Deutschland heißt dann: Eine Deutschlandflagge gratis beim Kauf von zwei Tüten Chips. Der Normalisierungsprozess in Bezug auf das Verhältnis des Einzelnen zur Nation sei in vollem Umfang abgeschlossen, da man sich doch nun genug mit der Geschichte auseinandergesetzt habe und der Aufarbeitungsweltmeister Deutschland sich die gesellschaftliche Befugnis zu patriotischen Regungen hart erarbeitet habe. Fast schon höhnisch klingt die Sehnsucht von Rheinhard Mohr nach einem „Stimmungskick durch die EM“ um nun auch endlich das Dauerelend der sozialen Ungerechtigkeit zu überwinden. Nationalstolz als Super-Pille – Nebenwirkungen ausgeschlossen?

(more…)


Datenschutzerklärung